Chirurgische Ablation

Minimal-invasive Methoden bei hartnäckigem Vorhofflimmern

Bei sym­pto­ma­ti­schen Pati­en­ten wo Medi­ka­men­te und/oder die Kathe­ter-Abla­ti­on kei­ne Ergeb­nis­se brin­gen, hat sich die chir­ur­gi­sche chir­ur­gi­sche Abla­ti­ons­me­tho­de eta­bliert. Spe­zi­ell bei hart­nä­cki­gen Fäl­len ver­spricht die Thora­kosko­pi­sche Abla­ti­on sehr gute Behand­lungs­er­fol­ge. Die­se mini­mal-inva­si­ve Ope­ra­ti­ons­me­tho­de ist unse­re Kern­kom­pe­tenz. Die Vor­zü­ge des Ein­grif­fes sind eine hohe Effek­ti­vi­tät und die Opti­on des Abset­zens von Blut­ver­dün­ner durch die im glei­chen Ein­griff erfolg­te Ent­fer­nung des lin­ken Herz­ohrs zu ermög­li­chen.
Prof. Salz­bergKon­takt und Ter­mi­ne

Chirurgische Vorhofflimmer-Ablation

Herzinsuffizienz und Hirnschlag verhindern

Von einer Herz­rhyth­mus­stö­rung (Arrhyth­mie) wird gespro­chen, wenn das Herz unre­gel­mäs­sig schlägt. Beim Vor­hof­flim­mern (abso­lu­te Arrhyth­mie) schlägt das Herz unko­or­di­niert, wobei die klei­nen Kam­mern, d.h. die Vor­hö­fe nicht mehr schla­gen und nur noch unkon­trol­liert flim­mern. Dem­zu­fol­ge ent­steht eine unko­or­di­nier­te Her­z­ak­ti­on, nicht mehr durch die Vor­hö­fe tak­tiert aber mit einem chao­ti­schen Ven­tri­ku­lä­rem Herz­rhyth­mus. Dies ver­spü­ren die Pati­en­ten sehr stark.

Vor­hof­flim­mern ist die welt­weit häu­figs­te Herz­rhyth­mus­stö­rung bei Erwach­se­nen. Ohne Risi­ko-Fak­to­ren, stellt das Vor­hof­flim­mern i.d.R. kei­ne aku­te Gefahr dar. Unbe­han­delt erhöht Vor­hof­flim­mern jedoch das Risi­ko von Herz­in­suf­fi­zi­enz und Hirn­schlag.

Unsere Behandlungen

Die thorakoskopischen Ablation ist unsere Kernkompetenz

Das Herz & Rhyth­mus Zen­trum ist spe­zia­li­siert auf die Unter­su­chung und Behand­lung von Vor­hof­flim­mern ins­be­son­de­re bei hart­nä­cki­gem oder kom­ple­xem Vor­hof­flim­mern, wie z.B. bei schon vor­be­han­del­ten Pati­en­ten nach einer oder meh­re­ren Kathe­ter-Abla­tio­nen.

Bei hart­nä­cki­gen Fäl­len kön­nen wir am Her­zen und im Rhyth­mus-Zen­trum auf eine ein­zig­ar­ti­ge Metho­de zurück­grei­fen. Die chir­ur­gi­sche Abla­ti­on, auch thora­kosko­pi­sche Abla­ti­on genannt, ist eine mini­mal­in­va­si­ve Ope­ra­ti­on. Sie wird durch Herz­chir­ur­gen (Prof. Salz­berg & Dr. van Boven) unter Voll­nar­ko­se durch­ge­führt. Durch klei­ne Schnit­te an der Brust­wand wer­den Kame­ra und Instru­men­te ein­ge­führt, um dann am Her­zen in einer sehr behut­sa­men Art die­sel­ben Ver­ödun­gen durch­zu­füh­ren wie bei der Kathe­tera­b­la­ti­on.

Unse­re The­ra­pie-Metho­den bei Vor­hof­flim­mern haben zum Ziel, die Beein­träch­ti­gung der Lebens­qua­li­tät zu ver­bes­sern und die Risi­ken von unbe­han­del­tem Vor­hof­flim­mern, Herz­in­suf­fi­zi­enz und Hirn­schlag, zu ver­hin­dern und damit ver­bun­de­ne Spät­fol­gen vor­aus­schau­end zu ver­mei­den.

An die­ser Stel­le wird die Abla­ti­on durch­ge­führt.

An die­ser Stel­le befin­det sich die klei­ne lin­ke Herz­kam­mer (lin­ker Vor­hof). Da wo die Lun­gen­ve­nen in das Herz mün­den ent­ste­hen die „Fehl­zün­dun­gen“ (Lat. Foci) die dann den gan­zen Vor­hof in ein Vor­hof­flim­mern ver­set­zen kön­nen. An die­ser Stel­le gilt es eine Nar­be zu set­zen und so eine elek­tri­sche Bar­rie­re zu schaf­fen. Die­se Bar­rie­re ver­hin­dert das die „Fehl­zün­dung“ auf das Herz über­geht. Die eigent­li­che Abla­ti­on ist eine Ver­ödung des Herz­ge­we­bes wel­ches eine Nar­be schafft. Die­se Nar­be ist dann die Iso­lie­rung. Des­halb wird von Lun­gen­ve­nen Iso­la­ti­on gespro­chen. Die Lun­gen­ve­nen Iso­la­ti­on ist der Grund­stein von jeder Vor­hof­flim­mer Abla­ti­on (Kathe­ter oder Chir­ur­gisch).

Herzchirurgie-Professor-Salzberg-Zuerich

Empfohlenes Vorgehen bei Vorhofflimmern

Falls Sie von Vor­hof­flim­mern betrof­fen sind, emp­feh­len wir Ihnen eine kar­dio­lo­gi­sche Unter­su­chung mit Ihrem Haus­arzt oder Kar­dio­lo­gen zu pla­nen.

Sprechstunden am Herz & Rhythmus Zentrum

  • Herz­rhyth­mus­stö­run­gen (abge­klärt)
  • Kathe­ter-Abla­ti­on bei Vor­hof­flim­mern
  • Chir­ur­gi­sche Abla­ti­on bei Vor­hof­flim­mern (thora­kosko­pi­sche Abla­ti­on)
  • Hybrid-Abla­ti­on bei Vor­hof­flim­mern
  • Herz­ohr­ver­schluss (Alter­na­ti­ve zum Blut­ver­dün­ner)
  • Zweit­mei­nung (Second Opi­ni­on)

Kontakt und Termine

Online-Ter­mi­ne

Grafiken zur chirurgische Ablation

Anatomie des linken Vorhofs (kleine Herzkammer)

The left atrial appendage (LAA) is a small protuberance in the left atrium.
Lin­kes Herz­ohr
Lin­ker Vor­hof
Rech­ter Vor­hof

Das Herz ist von hin­ten zu sehen. Die vier Lun­gen­ve­nen stam­men aus der Lun­ge und füh­ren das sauer­stoff­rei­che Blut in den lin­ken Vor­hof zurück. Am Über­gang  der Lun­gen­ve­nen in den lin­ken Vor­hof ent­steht das Vor­hof­flim­mern wie elek­tri­sche Fehl­zün­dun­gen. Die­se ver­set­zen das herz dann in ein elek­tri­sches Cha­os. 

Verödung der Lungenvenen - Elektrische Isolation

Pulmonary Vein Isolation of
Iso­la­ti­on der Lun­gen­ve­nen

Hier sehen sie die „Abla­ti­ons­li­ni­en“, dh das ver­öde­te Gewe­be auch der Herz­ober­flä­che. Die­se ent­ste­hen durch Ver­ab­rei­chung von Strom und bil­den über Zeit Nar­ben wel­che das Vor­hof­flim­mern in den Lun­gen Venen iso­lie­ren. Die Lun­gen Venen Iso­la­ti­on ist die wich­tigs­te The­ra­pie beim Vor­hof­flim­mern.

Verschluss des linken Herzohr - mit einem Clip

Anatomy of the left atrial appendage
Chir­ur­gi­scher Herz­ohr­ver­schluss

Das lin­ke Herz­ohr ist eine klei­ne Aus­stül­pung im lin­ken Vor­hof. Wenn Vor­hof­flim­mern auf­tritt kön­nen sich dort Blut­ge­rinn­sel bil­den. des­halb ist es so wich­tig einen Blut­ver­dün­ner zur Hirn­schlag Pro­phy­la­xe ein­zu­neh­men. Wenn das Herz­ohr ver­schlos­sen ist braucht es kei­ne Blut­ver­dün­nung mehr. Das Herz­ohr wird bei der chir­ur­gi­schen Abla­ti­on (fast) immer mit einem Clip ver­schlos­sen.

Minimal-invasive Methode

Eingespieltes Team während dem ca. 90-minütigen Eingriff

Prof Salzberg bei der Diagnose vom Vorhofflimmern
Ablation Lungenvenen Prof Salzberg
Minimal-invasive Ablations-Methode bei Vorhofflimmern
Chirurgische Ablation bei Vorhofflimmern Dr van Boven

Pro und Contra

Sehr effektive und sichere Verödung mittels thorakoskopischer Ablation

Die Basis der thora­kosko­pi­schen (chir­ur­gi­schen) Abla­ti­on ist die Lun­gen­ve­nen-Iso­la­ti­on, die mit­tels einer Bipo­la­ren-Radio­fre­quenz (Strom) erreicht wird. Die­ser wird über über seit­li­che Schnit­te (<1cm) mit Unter­stüt­zung einer HD Kame­ra in den Brust­korb ein­ge­führt. Das gan­ze Ver­fah­ren fin­det ohne Ein­satz einer Herz-Lun­gen-Maschi­ne am schla­gen­den Her­zen statt. Zusätz­lich ver­ödet man die Herz­ober­flä­che am lin­ken Vor­hof an bestimm­ten Stel­len, um ein auf lan­ge Sicht dau­er­haf­tes Ergeb­nis zu erzie­len. Schluss­end­lich wird das lin­ke Herz­ohr abge­clippt oder ent­fernt wer­den, um dem Pati­en­ten nach dem Ein­griff die Ein­nah­me von Blut­ver­dün­nern zu erspa­ren.

Nachteile der thorakoskopischen Ablation

  • Es kann nur an der Herz­ober­flä­che gear­bei­tet wer­den
  • Not­wen­dig­keit einer Nar­ko­se
  • 3-4-tägi­ger Kli­nik­auf­ent­halt
  • Eig­nung nicht für jeden Pati­en­ten gege­ben

Vorteile der thorakoskopischen Ablation

  • Kei­ne Öff­nung des Brust­korbs
  • Sehr effek­ti­ve und siche­re Ver­ödung
  • Aus­ge­zeich­ne­te Lang­zeit-Ergeb­nis­se
  • Wenig Kom­pli­ka­tio­nen
  • Abset­zen des Blut­ver­dün­ners
  • Weni­ger Medi­ka­men­te danach (Beta­blo­cker, Amio­dar­o­ne, etc…)
  • Weni­ger rezi­di­ve als Kathe­ter Abla­ti­on

Therapie-Optionen

Grundsatz bei der Therapie von Vorhofflimmern

Jeder Pati­ent mit Vor­hof­flim­mern wird behan­delt und muss kom­plett abge­klärt wer­den. Die The­ra­pie lei­tet sich dann aus den Abklä­run­gen ab. Wenn das Vor­hof­flim­mern Sym­pto­ma­tisch ist wird es aggres­siv Behan­delt. Ziel der The­ra­pie ist, die Beschwer­den zu eli­mi­nie­ren oder lin­dern und dem Risi­ko Hirn­schlags vor­zu­beu­gen. Es gibt gene­rell zwei The­ra­pie Ansät­ze.

Die Rhyth­mus­kon­trol­le wo ver­sucht wird einen Sinus Rhyth­mus wie­der­her­zu­stel­len und wenn das nicht gelingt oder nicht nage­strebt wird die Fre­quenz Kon­trol­le – um das Vor­hof­flim­mern bes­ser zu kon­trol­lie­ren. Alle Pati­en­ten unab­hän­gig ob Rhyth­mus- oder Fre­quenz­kon­trol­le bekom­men die not­wen­di­ge Auf­merk­sam­keit in Bezug auf die Hirn­schlag-Pro­phy­la­xe.

Die chir­ur­gi­sche Abla­ti­on wur­de vor mehr als zehn Jah­ren am Uni­ver­si­täts­spi­tal Zürich von Prof. Salz­berg und Dr. van Boven ein­ge­führt. Seit­her wur­den zahl­rei­che Vor­hof­flim­mern-Pati­en­ten mit die­ser Metho­de erfolg­reich behan­delt. In den Pati­en­ten-Vide­os mit Prof. Salz­berg erfah­ren Sie mehr über die Ergeb­nis­se der chir­ur­gi­schen Abla­ti­on bei Vor­hof­flim­mern.

Therapie-Methoden bei Vorhofflimern

  • Medi­ka­men­te
  • Kar­dio­ver­si­on («Neu­start» des behand­lungs­be­dürf­ti­gen Rhyth­mus mit Strom­stös­sen oder Medi­ka­men­ten)
  • Kathe­ter-Abla­ti­on (Tei­le des inne­ren Herz­ge­we­bes wer­den ver­ödet)
  • Chir­ur­gi­sche Abla­ti­on (Thora­kosko­pi­sche Abla­ti­on)
  • Herz­schritt­ma­cher (bei lang­sa­mem Herz­schlag)

Katheter-Ablation bei Vorhofflimmern

Nur bei sym­pto­ma­ti­schen Pati­en­ten. In der Regel ist das ver­öden oder das gefrie­ren mit Käl­te mit­tels Kathe­ter über die Leis­te das Mit­tel der Wahl bei Pati­en­ten mit unkom­pli­zier­tem Vor­hof­flim­mern. Es ist ein sehr scho­nen­der Ein­griff der pro­blem­los wie­der­holt wer­den kann. Der Ein­griff wird von einem Elek­tro­phy­sio­lo­gen mit einer Elek­tro­phy­sio­lo­gie Anla­ge durch­ge­führt. Der gros­se Vor­teil die­ser Metho­de ist das die Herz­rhyth­mus­stö­run­gen zum Zeit­punkt des Ein­grif­fes aus­ge­löst, ver­mes­sen und ter­mi­niert wer­den kön­nen.

Katheter-Ablation bei Vorhofflimmern
Kathe­ter-Abla­ti­on

Chirurgische Ablation bei Vorhofflimmern

Nur bei Sym­pto­ma­ti­schen Pati­en­ten wo Medi­ka­men­te und/oder die Kathe­ter-Abla­ti­on kei­ne Ergeb­nis­se brin­gen, hat sich die chir­ur­gi­sche eta­bliert. Im Spe­zi­el­len und bei hart­nä­cki­gen Fäl­len ver­spricht die Thora­kosko­pi­sche Abla­ti­on gute Behand­lungs­er­fol­ge. Die­se mini­mal-inva­si­ve Ope­ra­ti­ons­me­tho­de ist unse­re Kern­kom­pe­tenz. Die Vor­zü­ge des Ein­grif­fes sind eine hohe Effek­ti­vi­tät und die Opti­on des Abset­zens von Blut­ver­dün­ner durch die im glei­chen Ein­griff erfolg­te Ent­fer­nung des lin­ken Herz­ohrs zu ermög­li­chen.

Prof. Salzberg bei chirurgische Ablation bei Vorhofflimmern
Chir­ur­gi­sche Abla­ti­on

Hybrid-Ablation bei Vorhofflimmern

Das mini­mal-inva­si­ve Hybrid-Abla­ti­ons­ver­fah­ren kom­bi­niert das Fach­wis­sen und die Tech­no­lo­gi­en der Elek­tro­phy­sio­lo­gie und Herz­chir­ur­gie in einem Ver­fah­ren. Bei der Hybrid-Abla­ti­on wer­den zwei ergän­zen­de Behand­lungs­stra­te­gi­en zusam­men­ge­führt: Die elek­tro­phy­sio­lo­gi­sche Unter­su­chung und Behand­lung mit dem Kathe­ter «von innen» und die chir­ur­gi­schen Abla­ti­on «von aus­sen». Neus­te Stu­di­en zei­gen dass die Kom­bi­na­ti­on bei­der Ver­fah­ren die Ergeb­nis­se bei per­sis­tie­ren­dem Vor­hof­flim­mern deut­lich ver­bes­sert.

Hybrid-Abla­ti­on

Patientenvorträge - Vorhofflimmern

Pati­en­ten­vor­trä­ge

Patientenstimmen - Ablation bei Vorhofflimmern

Pati­en­ten­stim­men

Vorhofflimmern-Blog von Prof. Salzberg

Vor­hof­flim­mern