Vorhofflimmern endgültig beseitigen

Vorhofflimmern endgültig beseitigen?

Prof. Salzberg im Interview der SonntagsZeitung-Beilage

Medi­ka­men­te rei­chen oft­mals nicht um Vor­hof­flim­mern zu besei­ti­gen. Neue Abla­ti­ons-Metho­den, ins­be­son­de­re die endo­sko­pi­sche Abla­ti­on ermög­li­chen bei hart­nä­cki­gem Vor­hof­flim­mern aus­ge­zeich­ne­te Resul­ta­te zu erlan­gen.

Was ist Vorhofflimmern?

Vor­hof­flim­mern ist die häu­figs­te Herz­rhyth­mus­stö­rung über­haupt. Sie betrifft ca. 1% der Gesamt­be­völ­ke­rung, und ist eine Herz­rhyth­mus­stö­rung der klei­nen Herz­kam­mern. Durch eine chao­ti­sche elek­tri­sche Akti­vi­tät in den Vor­hö­fen wird kei­ne syn­chro­ne Herz­kon­trak­ti­on erreicht und der Puls wird unre­gel­mäs­sig und als stö­rend wahr­ge­nom­men. Vor­hof­flim­mern ver­ur­sacht ver­schie­de­ne Sym­pto­me, wie Herz­ra­sen, Herz­stol­pern, Atem­not. Oft­mals unbe­merkt bis es zu einer kata­stro­pha­len Kom­pli­ka­ti­on wie einem Hirn­schlag kommt. Des­halb ist die Früh­erken­nung essen­ti­ell.

Wie entsteht Vorhofflimmern?

Dort wo die Lun­gen Venen in das Herz mün­den, ent­ste­hen die klei­nen, loka­li­sier­ten elek­tri­sche Stör­im­pul­se, die dann die klei­ne Kam­mer (Vor­hof) in ein elek­tri­sches Cha­os ver­set­zen kön­nen. Die dar­aus fol­gen­de Abnah­me der Pump­funk­ti­on ist für den Leis­tungs­ein­bruch und Sym­pto­me ver­ant­wort­lich.

Prof Salzberg bei der Diagnose vom Vorhofflimmern

Vor jedem Ein­griff wird anhand der bild­ge­ben­den Ver­fah­ren eine indi­vi­du­el­le Stra­te­gie von den zwei Herz­chir­ur­gen Prof. Dr. med. Salz­berg und Dr. van Boven (PhD) fest­ge­legt.

Mehr zur "Chir­ur­gi­schen Abla­ti­on"

Welche Zielgruppe ist besonders gefährdet?

Es gibt bekann­te Risi­ko­fak­to­ren wie Über­ge­wicht, Blut­hoch­druck, Schild­drü­sen Erkran­kung aber auch ande­re nicht so bekann­te «Trig­ger», wel­che Vor­hof­flim­mern aus­lö­sen kön­nen. Inten­si­ver und jah­re­lan­ger Hoch­leis­tungs­sport ist ein bekann­ter Risi­ko­fak­tor, wel­cher zu einer Ver­nar­bung des Vor­hofs führt, was wie­der­um Vor­hof­flim­mern unter­stützt.

Wie wird Vorhofflimmern behandelt?

Der Gross­teil der Pati­en­ten wird mit Medi­ka­men­ten behan­delt, wel­che zur Sta­bi­li­sie­rung des Herz­rhyth­mus ein­ge­nom­men und zur Pro­phy­la­xe des Hirn­schlags (Blut­ver­dün­ner) die­nen. Wenn kei­ne lebens­lan­ge Medi­ka­ti­on erwünscht, oder nicht ertra­gen wird, oder nicht effek­tiv sind, kann eine „Abla­ti­on“ emp­foh­len wer­den.

Was ist eine Ablation? Und welche Formen gibt es?

Das Ziel einer Abla­ti­on ist es, eine Lun­gen­ve­nen-Iso­la­ti­on durch eine Nar­be zu schaf­fen. Die­se Nar­be »sperrt» dann die stö­ren­den Signa­le, die das Vor­hof­flim­mern ver­ur­sa­chen kön­nen, in den Lun­gen­ve­nen ein. Frü­her wur­de die Nar­be in einer kom­ple­xen Ope­ra­ti­on chir­ur­gisch geschaf­fen. Heut­zu­ta­ge gibt es die Kathe­ter-Abla­ti­on womit Strom (Radio­fre­quenz) oder Käl­te (Cryo­ther­mie) «Ener­gie» abge­ge­ben wird, was zu der gewünsch­ten Nar­be führt. Ein­fa­ches Vor­hof­flim­mern (Par­oxys­mal) kann so meis­tens in einer oder zwei Sit­zun­gen erfolg­reich behan­delt wer­den. Bei hart­nä­cki­gem Vor­hof­flim­mern (Peri­si­s­tie­ren­des Vor­hof­flim­mern) ist die Situa­ti­on schwie­ri­ger. Hier müs­sen Kathe­ter-Abla­tio­nen oft mehr­ma­lig durch­ge­führt wer­den und nicht sel­ten kann die Situa­ti­on nicht ver­bes­sert wer­den. Die chir­ur­gi­sche Abla­ti­on bie­tet hier eine sinn­vol­le Alter­na­ti­ve.

Wie funktioniert die minimal-invasive, chirurgische Ablation?

Dank der Ent­wick­lung der mini­mal inva­si­ven, endo­sko­pi­schen Tech­ni­ken kann auch in der Herz­chir­ur­gie sehr scho­nend (und ohne Brust­korb­öff­nung) ope­riert wer­den. Die Instru­men­te für die Abla­ti­on wer­den über klei­ne Inzi­sio­nen (Schnit­te <1cm) in der Axil­la mit Unter­stüt­zung einer HD-Kame­ra direkt zum Herz gebracht. Dann wird die «Ener­gie» sicher und kon­trol­liert auf der Herz­ober­flä­che abge­ge­ben. Somit kann viel mehr «Ener­gie» abge­ge­ben wer­den und die Abla­ti­on ist viel effek­ti­ver. Am Ende des Ein­griffs wird auch noch das lin­ke Herz­ohr ver­schlos­sen, was den Pati­en­ten ermög­licht den Blut­ver­dün­ner end­gül­tig abzu­setz­ten. Der Ein­griff dau­ert in der Regel 1 ½ Stun­den. Die Pati­en­ten ver­las­sen die Kli­nik nach 3 Tagen.

Kann nach der chirurgischen Ablation tatsächlich auf den Blutverdünner verzichtet werden?

Ja! Das ist der gros­se Vor­teil des chir­ur­gi­schen Ein­griffs. In moder­nen Stu­di­en wer­den weit über 80% der Pati­en­ten von Vor­hof­flim­mern und Medi­ka­men­ten befreit. Wenn die chir­ur­gi­sche Abla­ti­on in Zusam­men­ar­beit mit einem Elek­tro­phy­sio­lo­gen im Hybrid-Ver­fah­ren durch­ge­führt wird stei­gen die Erfolgs­chan­cen noch wei­ter. Aber viel wich­ti­ger ist, dass durch das Ver­schlies­sen des lin­ken Herz­ohrs kein Blut­ver­dün­ner mehr nötig ist. Vie­le Pati­en­ten emp­fin­den dies als ent­schei­den­des Argu­ment sich einer Ope­ra­ti­on – im Gegen­satz zu einer Kathe­ter Abla­ti­on – zu unter­zie­hen.

Fazit – Was empfehlen sie Patienten mit Vorhofflimmern?

Die Kathe­ter Abla­ti­on ist nicht das glei­che wie die endo­sko­pi­sche (chir­ur­gi­sche) Abla­ti­on. Es han­delt sich um ganz unter­schied­li­che Ein­grif­fe – aber das Kon­zept ist das­sel­be! Was klar ist, ist dass die Zusam­men­ar­beit von Elek­tro­phy­sio­lo­gen (Kathe­ter-Abla­ti­on) und Herz­chir­ur­gen (endoskopische/chirurgische Abla­ti­on) essen­ti­ell ist um die bes­ten Resul­ta­te für alle Pati­en­ten indi­vi­du­ell zu erzie­len. Im Herz & Rhyth­mus Zen­trum ist dies gewähr­leis­tet. Wir ste­hen allen Pati­en­ten und auch Kol­le­gen als Team für Bera­tun­gen ger­ne zur Ver­fü­gung.

Vorhofflimmern endgültig beseitigen

Quel­le: Inter­view in Bei­la­ge der Sonn­tags­Zei­tung vom 7. Juli 2019

Prof. Salzberg im Patienten-Interview der SonntagsZeitung

| Chir­ur­gi­sche Abla­ti­on, De, Kli­nik Hirs­lan­den | No Comments
Bei Vor­hof­flim­mern bringt die chir­ur­gi­sche Abla­ti­on aus­ge­zeich­ne­te Lang­zeit­er­geb­nis­se und ermög­licht das Abset­zen vom Blut­ver­dün­ner. Pati­ent Hugo Eisen­bart berich­tet über sei­ne Erfah­run­gen. Herr Eisen­bart, bei Ihnen…

Herz & Rhythmus Zentrum ist ein annerkanntes Mitglied bei Afnet e.V.

| Kli­nik Hirs­lan­den | No Comments
AFNET ist eine aka­de­mi­sche For­schungs­or­ga­ni­sa­ti­on, die es sich zur Auf­ga­be gemacht hat, das Leben von Pati­en­ten mit Herz-Kreis­lauf-Erkran­kun­gen zu verbessern.AFNET möch­te das Leben von Pati­en­ten…
Vorhofflimmern endgültig beseitigen

Prof. Salzberg im Interview der SonntagsZeitung

| Chir­ur­gi­sche Abla­ti­on, Kli­nik Hirs­lan­den | No Comments
Medi­ka­men­te rei­chen oft­mals nicht um Vor­hof­flim­mern zu besei­ti­gen. Neue Abla­ti­ons-Metho­den, ins­be­son­de­re die endo­sko­pi­sche Abla­ti­on ermög­li­chen bei hart­nä­cki­gem Vor­hof­flim­mern aus­ge­zeich­ne­te Resul­ta­te zu erlangen.Vorhofflimmern ist die häu­figs­te…

Prof. Salzberg und Dr. van Boven in der Reportage bei Sprechzimmer.ch

| Chir­ur­gi­sche Abla­ti­on, Kli­nik Hirs­lan­den | No Comments
Seit dem 1. März 2019 hat das neue «Herz & Rhyth­mus Zen­trum» in 8038 Zürich-Wol­lis­ho­fen eröff­net. Unter der Lei­tung von Prof. Dr. med. S. Salz­berg…

Vorhofflimmern: Vortrag am Paracelsus-Spital in Richterswil (9. April 2019)

| Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung, Kli­nik Hirs­lan­den | No Comments
Vor­hof­flim­mern ist eine häu­fi­ge Herz­rhyth­mus­stö­rung. Mehr als 100‘000 Pati­en­ten lei­den in der Schweiz dar­un­ter. Bei Vor­lie­gen eines Vor­hof­flim­merns ist das Schlag­an­fall­ri­si­ko um das 6-fache erhöht.…

Left Atrial Appendage Closure With an AtriClip

| Kli­nik Hirs­lan­den, LAA, Publi­ca­ti­ons | No Comments
This video demons­tra­tes a total­ly tho­r­a­co­scopic pro­ce­du­re for left atri­al appen­da­ge clo­sure in a pati­ent with a con­tra­in­di­ca­ti­on to per­cu­ta­ne­ous left atri­al appen­da­ge clo­sure. The…
Dr-Sacha-Salzberg-Zuerich

Prof. Salzberg (Herzchirurgie) an der Klinik Im Park

| Kli­nik Hirs­lan­den, mini­mal­in­va­si­ve Herz­chir­ur­gie | No Comments
Ab 1. März 2019 nimmt Prof. Dr. med. Sacha Salz­berg sei­ne Pra­xistä­tig­keit an der Kli­nik Im Park auf. Sein «Herz und Rhyth­mus Zen­trum» ist inter­dis­zi­pli­när…

Heart Surgery Symposium 2019 on Innovative Atrial Fibrillation Solutions

| Kli­nik Hirs­lan­den, Publi­ca­ti­ons | No Comments
Atri­al fibril­la­ti­on is a pro­blem car­diac sur­ge­ons have been dealing with sin­ce the 1980's. It was Jim Cox who pionee­red the field and inspi­red genera­ti­ons…

Vorhofflimmern bei Spitzensportlern

| Kli­nik Hirs­lan­den, mini­mal­in­va­si­ve Herz­chir­ur­gie, Vor­hof­flim­mern | No Comments
Auch Spit­zen­sport­ler kön­nen an Herz­rhyth­mus­stö­run­gen in jun­gem Alter lei­den. Die Fol­gen kön­nen gra­vie­rend sein. Im Inter­view mit Anna Erat Dr. med. Dr. phil. berich­tet Prof.…

3rd Zurich laa Management Course: Heart-Team Strategies

| Kli­nik Hirs­lan­den | No Comments
Dear doc­tors, dear col­leagues, and dear fri­ends, For the third year in suc­ces­si­on, The Zurich LAA Manage­ment Cour­se took place on Sep­tem­ber 1st and 2nd…

Ein Roboter für die Herzen

| Kli­nik Hirs­lan­den, mini­mal­in­va­si­ve Herz­chir­ur­gie | No Comments
Kaum aus dem Ope­ra­ti­ons­saal und schon wie­der auf den Bei­nen. Dank Robo­ter-Unter­stüt­zung las­sen sich defek­te Herz­klap­pen so scho­nend wie nie repa­rie­ren. Jetzt auch in der…